Krankheit

Werbung
So können Allergiker für ein angenehmes Raumklima sorgen

So können Allergiker für ein angenehmes Raumklima sorgen

Jeder fünfte Bundesbürger leidet laut einer repräsentativen Umfrage der “Apotheken Umschau” unter Allergien. Vor allem die Überempfindlichkeit gegen Pollen setzt vielen zu – erst recht, da sich nach Beobachtungen von Experten die Heuschnupfensaison Jahr für Jahr zeitlich weiter ausdehnt. Viele Pollenallergiker sind über Wochen kaum in der Lage zu schlafen, zu arbeiten, zu lernen, geschweige denn ihre Freizeit zu genießen. Da tut frische und saubere Luft in den eigenen vier Wänden spürbar gut. Moderne Klimageräte kühlen das Haus oder die Wohnung nicht nur an heißen Sommertagen, sie können mit ihrem Filter auch einen Teil der lästigen Pollen beseitigen.

Gesundes Raumklima

“Endlich kann ich ohne ständiges Niesen durchschlafen und wache ohne verstopfte Nase und geschwollene Augen auf”, sagt etwa Irene Schmidt, die gegen Schimmelpilz und Pollen allergisch ist. Sie hat sich für ein Klimagerät mit Luftfilter entschieden. “Nach dem Einbau der Klimaanlage in unserem Schlafzimmer hatte ich die gesamte Pollensaison keinerlei Beschwerden”, so Irene Schmidt. Die modernen Anlagen wie beispielsweise das Modell “Ururu Sarara” von Daikin erfüllen gleich mehrere Funktionen auf einmal: Sie kühlen und heizen, be- und entfeuchten die Luft und entfernen durch das eingebaute Luftreinigungsfiltersystem auch Feinstaub, Pollen und Tierhaare. Selbst an heißen Sommertagen bleiben die Innenräume damit stets angenehm temperiert.

Wirksame Luftfilter

Eine weitere Möglichkeit, für reinere Luft in geschlossenen Räumen zu sorgen, sind Luftreiniger. Bis zu 99 Prozent der schädlichen Organismen wie Pollen, Milben und Hausstaub werden nach Herstellerangaben auf diese Weise beseitigt – der Bewohner kann endlich wieder tief durchatmen. Zugleich befeuchtet das Gerät die Raumluft. Ein Vorteil gerade im Winter, denn trockene Schleimhäute sind anfälliger für allgegenwärtige Erkältungserreger. Spezialisierte Fachbetriebe (Adressen unter www.daikin.de) können individuell beraten und übernehmen die Planung und Montage der Anlagen.

Tipps für Heuschnupfengeplagte

Wer unter Heuschnupfen leidet, ist für eine buchstäbliche “Atempause” dankbar. Um die Beeinträchtigungen so gering wie möglich zu halten, sollten Betroffene den Kontakt mit den Allergenen möglichst gering halten. Einige Tipps:

- Sich über die aktuelle Pollenflugsituation informieren.

- Den Aufenthalt im Freien einschränken.

- Tagsüber getragene Kleidung nicht im Schlafzimmer deponieren.

- Vor dem Zubettgehen die Haare waschen.

- Den Urlaub am besten im Hochgebirge oder am Meer verbringen.

Werbung
www.skorne-choroby.pl www.stawy.info www.xn--wszystkodowosow-9sc.pl