Krankheit

Werbung
Einteilung und Stadien der ErkrankungEine einheitliche

Einteilung und Stadien der ErkrankungEine einheitliche

Einteilung und Stadien der Erkrankung

Eine einheitliche Beschreibung wichtiger Eigenschaften von Brustkrebs erlaubt es, Aussagen zum Stadium und damit zum voraussichtlichen Verlauf der Erkrankung zu treffen.

"TNM"-Einteilung von Brustkrebs

Das so genannte "TNM-Schema" wird in ähnlicher Weise auch bei anderen Krebserkrankungen weltweit einheitlich angewendet. Die drei Buchstaben beziehen sich auf:

  • "T": die Größenausdehnung des Tumors
  • "N": die Beschreibung eines möglichen Lymphknotenbefalls (engl. "node", Knoten): Je weniger Lymphknoten von Krebszellen befallen sind, desto besser sind die Heilungsaussichten.
  • "M": eine mögliche Streuung (Metastasierung) von Krebszellen in andere Organe und Körperteile. Brustkrebszellen verbreiten sich am häufigsten in Knochen - vor allem Wirbelsäule, Becken, Rippen, Oberschenkel und Schädel - sowie Lunge, Leber, Haut, entfernte Lymphknoten, Eierstöcke und Gehirn.

Wurde ein Tumorprofil nach der Operation durch einen Pathologen ermittelt, wird der Beschreibung ein kleines "p" vorangestellt. Wird eine "0" nachgestellt, ist ein Tumor, Lymphknotenbefall oder eine Krebsstreuung nicht nachweisbar; ein nachgestelltes "X" bedeutet, dass dieses Kennzeichen nicht zu beurteilen ist.

TNM-Schema in Auszügen (6. Auflage, 2003)

T Einteilung der Tumorgröße
T0 Es ist kein Tumor nachweisbar
TX Tumor lässt sich nicht beurteilen
Tis Krebsvorstufen (In-situ-Karzinome)
T1 Tumorgröße bis zu 2 cm
T2 Tumorgröße größer als 2 und bis zu 5 cm
T3 Tumor mehr als 5 cm groß
N Lymphknoten
N0 Kein Lymphknoten ist vom Tumor befallen
NX Lymphknoten in der Umgebung des Tumors können nicht beurteilt werden
N1 Ein oder bereits mehrere Lymphknoten sind in der Achselhöhle vom Tumor befallen
N2 Wie N1, die Lymphknoten sind jedoch miteinander verbacken oder an benachbartem Gewebe fixiert
N3 Lymphknoten ober- oder unterhalb des Schlüsselbeins oder entlang der inneren Brustarterie sind befallen.
M Metastasen
M0 Fernmetastasen sind nicht nachweisbar
MX Es kann nicht beurteilt werden, ob Fernmetastasen vorhanden sind
M1 Es liegen Fernmetastasen vor

Stadium der Erkrankung

Ist die Ausdehnung der Erkrankung bekannt, also insbesondere die Tumorgröße, ein möglicher Befall umgebender Lymphknoten und eine mögliche Ausbildung von Tochtergeschwülsten durch Streuung der Krebszellen, kann das Stadium der Erkrankung bestimmt werden. Das Krankheitsstadium spielt vor allem bei der Auswahl der richtigen Behandlung eine Rolle.

Die umgebenden, auch als regional bezeichneten Lymphknotenstationen, sind die Lymphknoten im Bereich der Achselhöhle, des Schlüsselbeins und des Brustbeins. Breiten sich Brustkrebszellen in weiter entfernt liegende Lymphknoten aus, zählt dies zu den Fernmetastasen.

Wichtigste Brustkrebsstadien nach der Internationalen Union gegen den Krebs (Union Internationale Contre le Cancer, UICC)

Stadium Tumor bzw. Tumorgröße Umgebende Lymphknoten Tochtergeschwülste (Fernmetastasen)
Stadium 0 Alle "In-situ"-Karzinome Nicht befallen Nein
Stadium I < 2 cm Nicht befallen Nein
Stadium II A 2 ? 5 cm Befallen Nein
Stadium II B > 5 cm Nicht befallen Nein
Stadium III A < 5 cm Befallen und verklebt Nein
Stadium III B > 5 cm Befallen Nein
Stadium IV Tumor jeder Größe Befallen oder nicht befallen Ja
Werbung
www.skorne-choroby.pl www.stawy.info www.xn--wszystkodowosow-9sc.pl